Do – 29-Oktober – große EinkaufsRunde / neues…

Heute sind wir zum erste Mal wieder zusammen zum Einkaufen gefahren…

Zuerst zur Bank, und dann in den BioLaden , beide Male war der beste aller Ehemänner mit rein… danach in den Baumarkt, da wir eine Gasflasche umtauschen mußten , (da ging er aber lieber wieder zurück ins Auto) und zum Schluß noch in den großen Lebensmittelmarkt, da ging er mit rein, aber nur um mir zu helfen den 25 KG KartoffelSack in den Einkaufwagen zu hieven… (danach sofort wieder raus in den Wagen)
*

LEIDER wohnen wir mitten drin in den Corona Brennpunkten!!!

Der Kreis Warendorf und auch der Kreis Gütersloh haben sehr hohe Zahlen… da müssen wir weiterhin sehr aufpassen. Ab Mo dann kommt hier ja wieder überall der Lockdown!
☹🤨😑😐😦😧😨😬😠😡🤮

Mir unbegreiflich, daß die Leute nicht einfach zu Hause bleiben können.. da wäre sicher schon vieles gewonnen, aber nein, man muß raus, in die Gaststätten. Party machen, in den Urlaub fliegen/fahren.. auf dem Haufen zusammen hocken.. und wer weiß noch alles….

😷😷😷

Es ist einfach unverständlich für mich, so werden wir das nie in den Griff bekommen.

***

DIY:

*

Do 22-Oktober – CT… // Telekom- Wunderland

*

Heute bin ich schon im DÜSTERN mit den Hunden raus… und auf dem Land ist es echt DUSTER!! Ich konnte die Hand nicht vor Augen sehen.. aber meine beiden lieben Hunde mußten unbedingt auch mal wieder Zeitunglesen… also um 6 Uhr los…
*

Der beste aller Ehemänner hatte dann seinen CT Termin… und dieses Mal ohne Kontrastmittel (die Werte waren zu schlecht???)  Es war wohl ein entscheidendes Gerät dort defekt, so daß man die Sachen nicht auswerten konnte. In der Hoffnung, daß die Auskunft auch wirklich stimmt, soll es nicht dramatisch schlechter geworden sein, genaueres werden wir dann erst am Mi beim Onkologen erfahren.

***

Die Geschichte der Telekom ..ist eine laaaange Geschichte mit vielen Höhen und TIEFEN…

Gestern belästigte rief mich die Telekom an… um mir irgendwas mit „meinem“ Mobilfunknetz  zu erklären/zu verkaufen??? Ich konnte den jungen Mann gleich abwürgen: „Ich benutze kein Handy!!!“

„Ohhh….“  —– „aber sie wollen sich doch sicher mal bald eines anschaffen?“

„NEIN!!! Ich hasse die Dinger!“

„..Ohhh..??? …..“

Heute nun schon wieder die Telekom am Festnetz: “ Bla Bla Blaaaa…“

ICH: „Um was gehts denn? Was wollen Sie mir verkaufen? Ich brauch nichts, außer es wird BILLIGER! bei dieser schlechten Leitung hier!!!“

*Oh..“  — „Moment bitte“ .. längere Pause…

Die junge Dame war vollkommen aus dem Konzept gebracht, das arme Hascherl.

„…ja, da bin ich wieder … ich könnte Ihnen einen Wlan-Verstärker  für nur 5,80 € im Monat anbieten… damit hätte Sie eine viel besser Leistung!“

“ Hmm…. ja, billiger stell ich mir nun anders vor,  ____vor allem wenn ich für 18.000 (irgendwas?) bezahle und bei mir kommen mal gerade 3.000 an____…aber wenns wirklich funktioniert wäre es Okay für mich!“

Sie freute sich schon… und wollte mir den Vertrag per Mail schicken.. und in ca 2 Wochen käme dann ein Techniker, der das Teil anschließen würde.

„Wann käme der denn, oder sagen Sie mir noch genau Bescheid?“

„Ja, über Handy bekommen Sie dann irgendwann die Nachricht!“

„Das geht nicht, ich benutze das Teil nicht!“

PAUSE….

—— „..aber ich sehe, Sie haben eine Handy Nummer..!“

„Ja, ich hab ja auch gesagt ich benutze es NICHT.. Sie können mich anrufen am Festnetz oder per Mail erreichen.“

—- „Moment…“—-PAUSE…

„Ja, er würde Ihnen dann eine kurze Nachricht aufs Handy schicken!“

„“Hören Sie mir nicht zu????… ICH BENUTZE DAS TEIL NICHT!“

—- längere Pause…

Eine andere junge Dame…  “ Sie wollen einen Verstärker bestellen und wir benachrichtigen Sie dann per Handy!!!“

“ Das geht leider nicht, da ich mein Handy NICHT benutze!“

„…aber Sie müssen doch nur eine Nachricht lesen..“

„Ich benutze das Teil NICHT, ich werde also da keine Nachrichten lesen können! Sie können mich am Festnetzt anrufen oder eine Mal schicken.“

„Nein , das geht nicht, das kann der Techniker NICHT!!!“

„Sie rufen mich an, wollen mir was verkaufen, ich stimme zu… und soll mich jetzt stundenlang über Handys unterhalten? Das ist doch echt unmöglich! Sie stehlen mir meine Zeit!!“

Sie wurde fuchtig: „“Es geht nur mit Handy!!!“

“ OKAY, dann lassen wir das!“

Also wird es keinen Verstärker hier geben und ich werde auch weiterhin ein militanter HandyHasser bleiben!!

Es ist doch wirklich nicht zu begreifen, wie man gezwungen werden soll sich mit all dem Scheiß zu befassen… und ich werde es nicht benutzen… ich werde mir kein son Teil kaufen… und ich werde keinen Pfennig Cent für sowas ausgeben!

PUNKT!!!

*

 

 

*

Di 6-Oktober – …. /es ist zum k…

~vielleicht können wir ja bald wieder zusammen rausgehen…?!!!~
*

Schon gestern so gegen 17 Uhr konnte ich den besten aller Ehemänner sprechen, natürlich war er noch etwas benommen, aber immerhin hörte ich seine Stimme.

Schon ganz früh am Morgen konnte ich noch mal kurz mit ihm sprechen… er hatte die Nacht ganz gut in der Wachstation verbracht.

Erst heute gegen Mittag war der beste aller Ehemänner zurück in einem Zimmer…

***

Ich gönne mir ganz viel Ruhe… habe heute einiges an Papieren/Büchern gesichtet, vielleicht kann ich davon ein bißchen weitergeben. Ich könnte etwas Geld ganz gut für Mias Tabletten/Untersuchungen gebrauchen… DAS geht langsam echt ins Geld.

*

Ansonsten bin ich froh, daß er die OP überstanden hat und ich hoffe, daß noch mal alles gut wird. Nach dem Horror Wochenende grenzt es ja fast an ein kleines Wunder!

***

NACHTRAG:

Es geht eben nicht ohne Streß und Ärger…

Mein Mann muß mühsam seine Sachen zusammen suchen.. (da er inzwischen auf ein anderes Zimmer verlegt wurde!)???

Er ist auf Hilfe angewiesen, da er nicht aufstehen kann!!! …aber noch nach Stunden ist da wohl nichts geschehen!???

Sein Telefon hat inzwischen eine andere Patientin, wie ich dann feststellen mußte!!! Seit knapp DREI Stunden versuche ich immer wieder, das mit dem Telefon zu klären.. es gelingt leider nicht!!!

Es läßt sich nicht aus der Ferne aufklären  warum er kein Telefon mehr hat, bezahlt hat er es auf jeden Fall.

*

Er ist frisch operiert und seine Sachen sind nicht da??? Ich rief ihn immer wieder übers Handy an,  er war total verzweifelt, niemand kümmert sich dort wirklich um ihn. Es sind unglaubliche Zustände dort!!!

Nach zig Versuchen und wirklich echt genervt, habt ich dann wieder die Pforte angerufen und gebeten nun endlich diese Sache mit dem Telefon zu klären.. denn ich wurde immer wieder mit der Station verbunden, kam ungelegen , sollte wieder anrufen…  und hatte es dann mit einer sehr lauten, fremdländischen Frau zu tun, die leider nicht zuhörte was ich versuchte zu erklären… und so verging die Zeit.

Mein Mann war sichtlich am Ende nach all dem, aber das ist genau was ich von dieser Klinik halte….xxxxxxxxxxx

*

Alleine schon, das man ihn genau 1 Woche vorher aus der Notaufnahme einfach in ein Taxi setzte .. er hätte dort bleiben müssen um genau untersucht und behandelt zu werden. Aber nein, ich konnte mir dann eine Woche lang ansehen wie er vor meine Augen immer weiter verfiel und fast jede Fähigkeit verlor. Ich hab KEIN Vertrauen!!! Es ist unbegreiflich wie da mit Menschen umgegangen wird!!!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

*

 

Sa 19-September – der schlimmste Tag überhaupt!!!

Nachdem mein Mann gestern mit Blaulicht!!!  _14 Uhr_ (wie er mir später erzählte) nach Bielefeld Bethel gebracht wurde… lag er stundenlang dort in der Notaufnahme.

Ich rief mehrfach dort an und bekam nur die Auskunft, er ist in der Notaufnahme, es ist noch kein Arzt bei ihm gewesen. (Natürlich hatten wir beide an diesem Tag KEIN Handy dabei, was alles wirklich noch schlimmer machte!)

Am späten Nachmittags sagte man mir zu, mich anzurufen , wenn man etwas genaueres sagen könne, ich wollte die Leute ja auch nicht mit ständigen Nachfragen ärgern….

Als sich aber um 19.15 Uhr immer noch nichts gehört hatte, rief ich wieder an… nach einigem hin und her hatte ich dann die Ärztin am Telefon, die mir barsch sagte, er wäre entlassen. Auf meine erstaunte Frage, was denn gewesen ist.. sagte sie mir, er hätte einen Stent bekommen und hätte nun davon Kopfschmerzen, könne aber nach Hause.  Ich sagte, sie solle doch dann bitte einen Taxischein ausstellen, (die Kasse hatte mir damals geschrieben das wäre in seinem Fall immer möglich!!!) das lehnte sie ab. Ich sagte, ich könne nicht kommen und ihn holen.. dann würde man ihn eben in ein Taxi setzen, alles andere gehe sie nichts an!

Ich überlegte fieberhaft und sagte dann, sie solle doch BITTE mit dem Taxi noch etwas warten,  er solle dann zu dem Lidl nach Bi Ummeln gebracht werden, da könne ich aber erst in ca 1 Stunde sein um ihn dort abzuholen.

Das sagte sie mir dann zu. Ich stürzte aus dem Haus und fuhr so schnell ich konnte also nach Bi… …………………………..

Zum Glück war auch mein Mann per Taxi gerade dort angekommen, aber er lief doch relativ hilflos auf dem Parkplatz herum.

Um 21 Uhr waren wir beide dann wieder zu Hause. (um 9 Uhr waren wir losgefahren am Morgen!)

Mein Man  hat KEINEN Stent bekommen, er wurde nur normal begutachtet, Gang, Sprache usw.. soweit dazu!!!!

Ein langer Tag volle Angst, ja, ich möchte sagen sogar TodesAngst, lag hinter uns, wir waren beide komplett fertig!

Mein Mann hatte um 7 Uhr morgens sein Müsli gegessen und war bis um 21 Uhr OHNE Nahrung, was seinen Zustand auch noch weiter verschlechterte.

Diese ganze Aktion war vollkommen unnötig, der Arzt hat uns diesem ganzen Streß ohne Grund ausgesetzt, alles ist bei meinem Mann soweit in Ordnung, er leidet eben unter den Nachwirkungen dieser großen Kopf OP… das hätte er einschätzen können/wissen müssen. Doch er sprach nicht sehr viel mit uns, sondern setze dann diesen ganzen grauenvollen Streß in Gang.

Daß man eine praktisch hilflose Personen einfach entläßt, (er hatte ja auch seinen Rollator nicht dabei), egal wie das nun weiter geht.. und es allen egal ist, ob man diese Kosten überhaupt tragen kann. .. daß ein ein todkranker Mensch ohne Essen so lange herumgeschoben wird.. all das ist nicht in Ordnung.

Ich kann nur sagen, dieser Freitag hat  uns beide alle Kraft gekostet… es war ein ganz furchtbarer Tag und wir müssen versuchen erst mal wieder zur Ruhe zu kommen.

Der kranke Mensch ist nicht mal eine Nummer, er ist der Tumor, oder er ist das gebrochenes Bein… was da oft für ein Leid dahintersteckt und wie man es vielleicht nicht noch größer machen kann..

das interessiert niemanden!!!
*

Sa 8-August – alles Schei.e!!!

.

..wenigstens haben wir einen schönen frühen Spaziergang gemacht… 

*

Nachdem mein Mann gestern (Fr) stundenlang warten mußte und ZWEIMAL ins MRT geschoben wurde, durfte er nicht nach Hause. Nein, er müsse bis Mo bleiben.

Erklärt wurde das nicht!

(Er war danach total erschöpft)

OKAY, dann wenigsten erst mal ein Telefon ans Bett, damit man alles besprechen kann, (mit unseren Billighandys kann man sich kaum verständigen).. das dauerte und klappte dann auch natürlich nicht. Bis heute ist das Telefon nicht einsatzbereit, er kann manchmal von dort anrufen, ich kann ihn NICHT anrufen!!

Schon gesten Abend habe ich versucht mit denen zu sprechen, denn er hatte nur für eine Übernachtung seine Tabletten dabei. (er sollte ja spätstens am Sa früh wieder raus!!! vorher extra nachgefragt!!!)

(Ich hab fast zwei Stunden versucht mit ihm zu sprechen ..und hab ne Menge Nerven mit all dem vertan!!) Er leider auch!!!

Man sagte : Das Medikament würde dann eben bestellt!?? Haaa , ich lach mich kaputt!!! NATÜRLICH haben sie es NICHT bestellt, das Mittel kostet ca 5000€ und ist nicht vorrätig in der Regel.

*

Heute morgen nun kam dann ein Arzt, der noch mal erklärte er könne auf keinen Fall übers Wochenende nach Hause, nicht mit dem Befund !! Die Tabletten müßten dann eben gebracht werden, wie wäre ihm wohl …xxx

Ach, aber er läuft damit nun über SECHS Wochen herum… das hat doch auch keinen gestört!!! Denn solange mußte er auf diesen Termin WARTEN!!! (auch da war diese „Befund“ per MRT schon bekannt!)

Aber was nun genau los ist weiß er leider immer noch nicht… erst am MO wird das besprochen.. wenn der Professor auf die Bilder geguckt hat…?? Gemacht wird natürlich auch nichts am Wochenende, ist ja klar…

Mein Mann war schon echt verzweifelt, da er wußte wie schwer es mir fällt bei der Hitze zu fahren. Naja…. das Ende vom Lied, ich fuhr um 10 Uhr mit seiner Tasche und all den benötigten Sachen los!

(Meine Klimaanlage bläst zwar, aber sie kühlt praktisch nicht!! Ich bin fast kollabiert in  der Hitze. Hatte mir eine Kühltasche mit Kühlis  und nassen Handtüchern mitgenommen ..ZUM GLÜCK!)

Ich machte es wie beim ersten Mal, fuhr bis zu einem Parkplatz in Bielefeld und ließ mich mit einer Taxe hinfahren (wenigstens etwas die Nerven geschont bei all der Scheiße!!). Mein Mann wartete im Eingang , ich übergab ihm seine Tasche und konnte direkt wieder fahren.

Ich darf da leider nicht rein! Die ersten drei Tage gar nicht, dann nur ab 15 Uhr für höchstens eine Stunde und es darf nur EIN Besucher pro Zimmer (nach Abmeldung und mit Genehmigung!!) im Krankenzimmer sein.

(sonst fahre ich immer ganz früh und bleibe auch nie sehr lange, das kann ich dieses Mal leider nicht..und dazu die blöde Entfernung!)

Ganz Klasse … und die Hitze soll weiter anhalten!

Als ich endlich wieder daheim war, hatten wir 40° auf dem Thermometer!!!

Ich bin  FIX und FOXI….

*

Mi 15-Juli – Blüten und viel ÄRGER!!!

~regennasse Blüten in Wiedenbrück~

*

Abenteuer TaxiSchein!!!

Der RadioOnkologe: „Den TaxiSchein kann ich nicht ausstellen, das macht der Hausarzt!“

Der Hausarzt: “ Das kann ich nicht, die Kasse muß das erst genehmigen.“

*

Ich rufe also die Kasse an: „Wir haben damit nichts zu tun, das kann nur der Arzt verordnen und dann müssen wir das genehmigen.“

„Okay, ich bringe Ihnen das dann schnell irgendwie vorbei… und dann klappt das? “

„Nein, das muß dann erst genehmigt werden.. das dauert ca 14 Tage.“

„Oh.. so viel Zeit haben wir nicht, es eilt bei meinem Mann, er muß so bald es geht operiert werden… wie kann ich das denn sonst machen?“

„Das geht mich nichts an… ich kann Ihnen nur sagen das es 14 Tage dauert!“

„…..?????“

„Hat Ihr Mann einen Schwerbehinderten Ausweis mit Merkmalen?“

„Hmm??? Ja, 80%, das andere kenne ich gar nicht, da muß ich nachsehen.. …..hatte damit bisher nichts zu tun… weiß gar nicht was Sie mit Merkmalen meinem???“

„Da werden Sie sich wohl mal bequemen müssen und sich mit diesen Dingen befassen ..das muß man doch wissen!!!“

„Wer kann denn  den Ausweis ändern, wie geht das?“

„Damit hab ich nichts zu tun, das ist nicht meine Aufgabe!!!“

„Ich kann den Ausweis sicherlich nicht innerhalb weniger Tage „irgendwo???“ ändern lassen, das hat damals 6 -8 Wochen gedauert bis er den überhaupt bekam.  Sicherlich müßte ich auch dafür auch  neue Atteste/Beurteilungen vorlegen???.. WIE geht das denn nur??? — …und ohne den geänderten Ausweis kann er also keinen TaxiSchein  bekommen?“

„Sie müssen schon mal zuhören …und mich aussprechen lassen!!! Das hat damit nichts zu tun, aber wenn er „Merkmale“ hätte könnte er den Schein so bekommen.“

„Und was mache ich jetzt??? Es ist eine Notlage.. ich habe keine Zeit mich nun um all das kümmern..!“

„Wie gesagt, das geht mich alles nichts an..  ein Arzt muß den TaxiSchein ausstellen und dann müssen Sie das hier einreichen…und dann muß das genehmigt werden… und das dauert eben …“

„Okay, vielen Dank, ich werde es versuchen. — Ansonsten ist mein Mann vielleicht schon tot.. dann brauchen  wir niemanden mehr belästigen!“

*

Die Dame bei der Gesundheitskasse sagte damals: „Wenden Sie sich gerne immer an uns, wir werden Ihnen auf jedem Fall helfen! Dafür sind wir ja da!“ ..das war natürlich eine andere Dame, eine mit besserer Laune und das ist nun ja auch schon einige Monate her.. SO VIEL dazu!!!

*

Anruf beim Hausarzt: „Wir waren gerade bei Ihnen, es geht noch mal um den TaxiSchein, den müßten Sie uns bitte  ausstellen.. damit muß ich schnell zur AOK und dann dauert es 14 Tage den zu genehmigen!“

„Das kann doch nicht sein…. das geht doch nicht…????“

„Doch, genauso das hat man mir gerade sehr unfreundlich erklärt… WAS soll ich nun also bitte tun?“

Man ist freundlich, will helfen, muß sich erkundigen… und weiß es auch nicht so wirklich.

Nun scheitert es an dem genauen Datum für den wir der Schein brauchen– DAS kann ich aber vor Dienstag nicht wissen, denn erst dann erfahren wir wie es weitergeht. Vor allem müßte er ja einmal zur OP (HIN) und dann auch wieder irgendwann danach nach Hause (HER).. und das können wir vorher doch auch alles nicht genau wissen.

OH… ist das alles…. XXXXXXXXXXXXXXXxxxxxxx!!!!

*

Dann gibt es irgendwo auch noch Leute die Krebskranken/Sterbenden helfen  ..?? und auch diese sagten…ich solle mich melden falls ich Hilfe brauchen würden (nur haben sie nichts im Angebot was man als Hilfe bezeichnen könnte!) …immer wären sie ansprechbar. Klar ansprechen kann man jeden.. nur es bringt alles nichts!!!

*

Wir riefen dann in unserer Verzweiflung einen ehemaligen Kollegen meines Mann an, der uns seine Hilfe sofort zusagte!!!

*

Wir werden es also so machen:

Am DI fahren wir bis an den Rand von Bielefeld, dort parke ich und von da gehts mit dem Taxi weiter… anders bekomme ich das nicht hin.

Falls er dann noch mal dort hin muß für eine OP, werden wir bis Gütersloh fahren und von dort wird der Kollege meinen Mann zur Klinik bringen.

*

DAS alles kostet mich die letzte Kraft, wir haben sowieso gerade eine echt harte Zeit hier… und sind beide angeschlagen… und dann so was auch noch!!!

*

Freue mich schon darauf wenn ich später vielleicht mal krank bin.. ich hab dann das Glück und kann hier einfach alleine verrecken.. denn ich würde nie mehr irgendwo hin kommen.
Naja, hat ja auch Vorteile.. dauert dann nicht so lange!xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Wie lange dauert verhungern?.. denke nicht länger als 14 Tage.. na ja, das ist ja zu schaffen.. dann.. irgendwann!…xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

***

***

Daran erinnerte mich gerade fb:

Tara – 12 Wochen alt– 15-Juli 2012

*

Mo 22-Juni – die Woche fängt an! / … 1331 Infizierte im Kreis Gtl.!!

~bei fb gefunden..

…und JA, so ist es!!~

*

Da es heute früh regnete, blieben wir mal zu Hause.

….“mal ausschlafen!“

OKAY.. ich war erst gegen Mitternacht im Bett, da ich natürlich nicht am BastelTisch vorbei kam ohne noch zwei Stündchen dort etwas zu verweilen…😀😁😉

…gegen halb drei war ich das erste Mal auf… schnell wieder in die Tonne gekrabbelt… Hörbuch wieder an und sofort wieder eingeschlafen …

Geschrei!!! Tumult!! Was ist los? Keine Ahnung wir waren aber beide wach, die Hunde auch… weil die Katzen durchs Haus jagten.. halb 5 Uhr???

Miss Smilies 🐱mischte mal eben die Bude auf! Also aufstehen, die Katze in die Küche lassen.. wieder RUHE.. HERRLICH.. weiter schlafen!!

Um sechs wieder wach, …“soll ich aufstehen?“ … drehte mich hin und her und stand dann doch irgendwann auf.. auch gut.

Ja, draußen regnet es,  also alles gut., nix verpaßt!

***

Zur Situation hier :

>HIER BITTE

und HIER

Undenkbar, wie sehr sich das hier zugespitzt hat, erstaunlich wie viele Menschen plötzlich denken es wären unhaltbare Zustände was die Arbeiter betrifft (DAS alles war schon immer überall bekannt, mich wundert nur das Erstaunen über die Zustände darüber)

… einige (ganz) wenige denken auch an das Elend der Tiere.. ALLERDINGS werden die Leute sicherlich nicht auf ihr tägliches Fleisch verzichten, denn das gehört ja nun mal dazu.

Sie werden später etwas jammern falls das Fleisch teurer wird, da die Arbeitsbedingungen verbessert werden sollen, aber zu mehr langts nicht.  — Solange die eigenen WohlstandsKinder wieder ungehindert in die Kitas und Schulen können… ist doch wieder alles schick, oder!??? —

*

Nein, nur nicht UMDENKEN!!!?

..seine Essensgewohnheiten mal kritisch hinterfragen???

…vielleicht doch mal Empathie fürs Vieh zeigen???

Allein mir fehlt der Glaube!!!

*

Mein Motto:

VEGAN… what else?

*

(Bilder von The Graphics Fairy)

*

Fr 5-Juni – irgendwie immer das Gleiche?!!! / DIY…

~in Rheda Wiedenbrück .. die neue Stadthalle (näher bin ich ihr noch nicht gekommen)~
*

Früh zum Einkaufen …und gleich konnte ich mich wieder ärgern:

Ich werds wohl nie begreifen, wie rücksichtslos doch manche Leuts sind.

Zu schade, ich möchte echt gerne mal so ein Dreckschwein per Foto erwischen… und schon wärs in allen fb Gruppen…

*

Ansonsten ist auch diese Woche schon fast wieder vorbei.. ich weiß wirklich manchmal nicht wo die Zeit bleibt. Ist nix los gewesen, die Tage plätschern einfach so dahin…

Ich bin noch mit meinem Kaktanten Buch beschäftigt.. noch ist es nicht ganz fertig… aber ganz bald!

*

Ich glaub ich leg mich noch mal zu einem kleinen Mittagsschläfchen hin.. Hörbuch rein..und ein wenig ausruhen.. bin irgendwie total müde … (mach ich ja sonst nie… aber warum nicht??? Läuft ja nix weg)

***

DIY:

*

Di 26-Mai – …so was macht mich traurig!


~seine Geschichte machte uns sehr betroffen~

Heute morgen trafen wir einen Mann mit seinem Hund. Doch diese Begegnung ließ uns wirklich betroffen zurück…

Er ist Obdachlos, läuft mit seinem Hund durchs Land und hat wohl schon einige Jahre auf der Straße gelebt. Auf meine Fragen hin erfuhren wir, daß er früher Gärtner war, dann irgendwann arbeitslos wurde und später auf der Straße landete. Wie lange er nun schon so lebt weiß ich nicht…

Er erzählte, wie schwer es nun in dieser Krisenzeit geworden ist, alle Stellen, wo er früher mal etwas zu Essen bekam und sich vielleicht auch mal waschen konnte haben geschlossen. Er wurde gestern mehr als unfreundlich in Gütersloh abgewiesen. Also keine neuen Sachen, sich nicht mal waschen können… nichts zu essen!!!

Es ist einfach traurig … sicher werden die meisten Leser öfter mit solchem Elend konfrontiert, doch hier wo ich lebe hab ich selten selten/gar nicht so etwas gesehen.

Ich frage ja nach, allerdings waren wir mit den Hunden draußen, da hab ich nichts dabei, was ich hätte geben könnte. (Das tat mir wirklich sehr leid und ich werde nun in alle Taschen/Rucksäcke etwas Geld legen, damit mir so was nicht noch mal passiert.)

Wie traurig, daß es Menschen gibt die so leben müssen. Er sucht Arbeit und fragt überall nach, aber er hat anscheinend keine Papiere (?) ..und so kann er auch kaum Arbeit finden. Keine Wohnung- keine Papiere- keine Arbeit.. das ist ja ein unendlicher Kreislauf!

Wir konnten ihm leider nicht helfen und es tut mir im Herzen weh, wenn ich an diesem Mann mit seinem Hund denke.

*

OsterMontag

(ein letztes Osterbild von The Graphics Fairy)

*
Eigentlich wollten wir heute ausschlafen, da es kalt und regnerisch angesagt war… aber dann weckte mich der beste aller Ehemänner doch ganz früh: „Komm schnell, ich will Dir was zeigen!“

Noch ganz verschlafen lief ich runter. Er hatte an einer Innentüre eine ganz kleinen Fledermaus entdeckt, wie sie dahin gekommen ist wissen wir nicht. Ich versuchte sie zu fotografieren, aber es war sehr dunkel dort und wir wollten sie nicht verstören.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

~leider keine guten Bilder, aber man kann sie wenigsten erahnen… sie war winzig klein~

Der beste aller Ehemänner nahm sie ganz vorsichtig mit einem Handtuch und brachte sie nach draußen. Dort legte er das Tuch auf einen Tisch und kurze Zeit später war sie verschwunden.
*

Bei uns im Dachstuhl leben zwei Fledermausarten, eine davon ist ganz klein (und schon selten, wie man uns sagte) Ich muß aber sagen, daß sie in den letzten 20 Jahren sehr viel weniger geworden sind, denn in früheren Jahren sausten sie in der Dämmerung über unsere Köpfe, heute sieht man nur noch selten mal ein oder zwei. Es fehlen sicherlich die Insekten… wovon sollen sie sonst leben?

Genau wie wir hier viel weniger Vögel haben… so schließen sich die Kreise.. ohne Insekten werden wir so viele Tiere bald nicht mehr erleben können… und die Bestäubung der Pflanzen???

Aber munter weiter mit all den Pestiziden, munter weiter mit der „Vergüllung“ der Landschaften, (und in diesem Jahr ist soviel Mist und Gülle auf allen Feldern wie ichs noch nie erlebt hab!)… also munter weiter mit dem Fleischkonsum.. weils doch so furchtbar lecker ist..

*

Ich bin froh, schon so alt zu sein, ich werde hoffentlich nicht mehr erleben wie das enden wird!

..und so werde ich, so lange ich es noch kann, ganz früh morgens in menschenleeren Landschaften gehen und mich all dessen erfreuen, was wir noch haben… auch wenn es eigentlich nur noch kümmerliche Reste sind.. denn die Artenvielfalt gibt es schon lange nicht mehr.
**

*

DIY:

eine OsterSeite
*