….gute Nachrichten!! / … 💖DANKE!!!

Onkologische Praxis am Klinikum Gütersloh

*

Wir bekamen gute Nachrichten!!!

Erleichtert hörten wir zu. Im Kopf ist soweit alles in Ordnung, sprich , das was man dort sah sind die Folgen der Op’s. Im Körper gibt es einen neuen kleinen Tumor in der Milz (da war bisher nichts) und in der Lunge ist einer der Tumore minimal größer. ABER das ist noch kein Grund zum Verzweifeln. Noch wirkt der Krebshemmer!!!
*

Natürlich ist der beste aller Ehemänner sterbenskrank und die Lage ist ernst, aber noch nicht hoffnungslos!

*

Bei ihm wirkt der Krebshemmer erstaunlich gut ( bei vielen wirkt er gar nicht und wenn er wirkt oft nur ca 6 Monate.. meine Mann bekommt ihn schon seit Ende 19!!!) Doch auch wenn er nicht mehr hilft, würde dann sofort  eine Immuntherapie folgen (alle 2 Wochen eine Infusion, sie soll gut verträglich sein in der Regel!)

… wenn auch die nicht mehr weiter hilft , gibt es wieder andere Tabletten.. man sieht, da sind noch einige Möglichkeiten.

Also versuchen wir uns erst mal zu freuen, und sind beide sehr dankbar!! Meinem Mann geht es im Augenblick erstaunlich gut! …auch wenn er natürlich fast nur liegt, ist er  nicht unzufrieden , hat zum Glück keine Schmerzen und wir sind beide froh, es es noch so ist, wie es jetzt gerade ist.

Wir hoffen auf bald etwas besseres Wetter und wollen dann wieder mehr nach draußen, schmieden wieder kleine Pläne!!!

*

Ich denke, wir erleben ein Wunder!!!

DANKEN möchten wir all den Menschen, die immer wieder an ihn denken, gute Wünsche/Energie/Gebete schicken…

all diese vielen positive Impulse geben uns immer wieder neue Kraft und Zuversicht!

*💖*

CT – Tag – 😑 keine ANTWORTEN!!! / DIY…

~wieder einige Stunden dort verbracht!~

Da hilft auch keine nette, leichte Lektüre.. das ist eben immer …xxxx!!!

*

Nee, nicht das nun jemand meint, wir wüßten was!!!

Wie immer war es anstrengend, denn ich mußte um 5 Uhr aufstehen , der beste aller Ehemänner kurz vor 6. Kurz nach 7 fuhren wir los…

Er bekam auch gleich seinen Krug mit dem Kontrastmittel, das trinken dauert ca 1 Stunde, dann wieder etwas warten… Er bekommt dann noch mal ein Mittel in den Arm und dann ins CT…

Wir warten danach auch wieder über eine halbe Stunde. … und hatten schon wieder eine andere Ärztin. Leider nicht den Arzt vom letzten Mal, denn mit dem sollte doch noch der Kopf besprochen werden. Er lief da rum, aber wir hatten nicht das Glück , das er uns die Bilder erklärte.

Diese Ärztin nun sagte, sie könne so viele verschiedene Sachen jetzt nicht auswerten!!! (Lunge, Nierenraum, Oberschenkel) Dafür ließ sie uns aber die ganze Zeit warten!!!

Auf meine Frage, was denn nun mit dem MRT vom Kopf sein und ob man die Unterlagen von Bethel bekommen hätte.. ging sie zu dem anderen Arzt, kam wieder und sagte, „Da hat sich nichts verändert!“. Hmmm.. das hätten wir ganz gerne auch mal gesehen und vor allem genauer besprochen.

Auf meinen Einwand, daß wir doch auch sehr gerne wüßten , was das CT heute ergeben hätte, da es für uns doch wichtig ist zu wissen, ob der Krebshemmer noch wirkt… sagte sie nur, es mache keinen Sinn unter Druck da was auszuwerten!!! Wir müßten eben warten, bis sie die Unterlagen an unseren Onkologen geschickt hätte!!!

Keine Möglichkeit.. macht ja auch nur Arbeit.. macht sicherlich Mühe… es geht ja nur um um das Leben eines schwer kranken Menschen!! Ist das nicht der Job für den man sicherlich einen guten Lohn bekommt? Oder arbeiten sie ehrenamtlich, gerade so wie sie Spaß haben?

Das war wirklich ein besonders Erlebnis.. ich würde zu gerne mehr dazu schreiben, aber da zensiere ich mich mal lieber selber….

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

xxxxyyxxXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXvy

Jetzt heißt es bis Do warten!!!

*

bei fb gefunden:

Nur gut, daß wie so viele liebe Tiere haben..!!!
***

DIY:

*

MRT – Tag

Das war ein anstrengender Tag… und wir mußten laaaange WARTEN!

*

Man konnte anhand der heutigen Aufnahmen nicht beurteilen WAS da nun genau im Kopf los ist.

Tatsache, es gibt eine große Ansammlung Flüssigkeit(?) ..kann man aber nur beurteilen, wenn man die Aufnahmen nach der 2. OP auch hat. (die hatten wir aber gar nicht??!)

Da wir am Fr ja wieder fürs CT da sind, versucht man die nötigen Aufnahmen von Bielefeld zu bekommen, damit man es beurteilen kann-

Auf jeden Fall wird er nach Bielefeld/Bethel wieder hin müssen, ob nun für ein Gespräch oder …?? Man kann aber doch nicht alle viertel Jahr seinen Kopf aufmachen… das ist doch unmöglich???

Am Fr hoffen wir nun über alles etwas besser Bescheid zu wissen und geplant ist in der folgenden Woche am Do ein Besuch /Gespräch beim Onkologen.

*

Tja, noch kein Grund zur Panik, sagte man, aber es bleibt die Angst!
***

~….gemütlich hinterm Ofen~
*

Do 7-Januar …

..wieder in Gütersloh – zur Infusion
*

Es war doch wieder ein langer Tag… und auch etwas anstrengend…

Zuerst nach Gütersloh.. dort mußten wir warten.. hatten vieles zu regeln .. dann die Infusion—

Danach zurück nach Rheda/Wiedenbrück und den Einkauf erledigt. Der beste aller Ehemänner blieb natürlich im Wagen (ich hatte extra eine Decke mitgenommen, damit er nicht frieren mußte).

Dann zur Apotheke, Rezepte bestellen /abholen. … und das Pflegepaket für diesen Monat  zusammen gestellt. (Viele wissen es gar nicht, das steht jeden mit einem Pflegegrad zu, 40€ (jetzt sogar 60 € pro Monat) Dauerte aber auch ein bißchen, da man vieles besprechen mußte.

Zum guten Schluß im Dorf in die Bäckerei.. und dann endlich wieder nach Hause!

Jetzt ist alles verstaut und wir haben gerade eine leckere vegane BlaubeerMilch getrunken… und nun nur noch AUSRUHEN!!!

*

*

So 3-Januar – grau & kalt / DIY…

..wir waren ein Stündchen draußen.. das reichte dann aber auch…

*

Wir versuchen nun immer raus zu gehen, wenn es trocken ist..(und nicht glatt!), denn der beste aller Ehemänner muß unbedingt mehr „üben“. (… und ich muß mich auch wieder mehr bewegen wegen dem Knie)

Ich warte schon jetzt aufs Frühjahr.. aber erst mal kommt sicherlich noch der Winter… wie immer erst im Januar/Februar… brauch ich echt nicht.
*

DIY:

Da möchte ich in diesem Jahr wieder regelmäßig mitmachen… das übt so schön!

*

Sa 2-Januar – … /DIY…

Wir waren heute nur ganz kurz draußen.. morgen wollen wir versuchen etwas länger zu gehen…
*

Ansonsten hab ich den ganzen Tag hier vor mich hin gebastelt.. und mir Filme angesehen.. und natürlich gekocht – eine superleckere Gemüsesuppe!

…und nun kommt gleich Wilsberg… und der Tag ist um.. wiede bumm!!!
*

DIY:

*

Mi 30-Dezember – in der Frühe… / DIY…

Heute war ich wieder alleine mit den Hunden draußen…

Es war kalt und die Wege teilweise sehr matschig, da hätte man mit einem Rollator gar nicht gehen können.

einige kleine Pfütze  waren eingfroren

*

Ansonsten ist hier nichts aufregendes zu berichten… der beste aller Ehemänner macht wieder etwas mehr, guckt auch im Internet einiges… ist aber doch immer recht müde und schläft viel und lange. Aber er guckt nun auch schon mal wieder abends einen Film mit… Er sagt erfühle sich ganz gut!
*

DIY:

***

🎆Wir wünschen Euch ALLEN einen GUTEN RUTSCH!!!🍾

*

2.WeihnachtsTag – 😮😐

..immer noch Weihnachten!
*

Trotzdem es heute viel kälter war, wollten wir rausgehen. Allein das Anziehen der dicken Kleidung stellt nun schon ein Problem dar.. .es wird alles leider immer schwieriger. Endlich waren wir dann in Stückchen mit dem Wagen gefahren, wollten nur an der Senke etwas gehen….

*

Der beste aller Ehemänner wollte die Hunde hinten losbinden und ich holte den Rollator aus der Seitetür. (er paßt zusammengeklappt gut hinter meinen Sitz). Doch irgendwie bekam er den Karabinerhaken nicht auf und so guckte ich was da wäre… in dem Moment rollte der Rollator los und bis in den tiefen Graben voller Wasser!!!

DAS war wirklich blöd, denn ich kann mit meinem Knie auf keinen Fall so eine steile Schräge gehen, außerdem wäre ich sofort bis ins Wasser gerutscht. Der Rollator lag ganz drin, halb unter Wasser, und war nicht zu greifen, viel zu weit  für mich.

Also versuchte ich irgendwie da runter zu kommen, ohne in das Wasser zu fallen. Es klappte nicht!

(..und mußte den besten aller Ehemänner davon abhalten, da runter zu steigen, sicher wäre er gestürzt… und er wäre niemals mehr aus eigener Kraft  hoch gekommen, aber das vergißt er leider…)

Schließlich nahm ich die Hundeleine und versuchte mit einer Schlaufe das Teil zu greifen… das gelang dann auch, aber ein Rad steckte in dem Rohr , so daß es sich nicht bewegen ließ.

Ich muß erwähnen, daß ich die ganze Zeit auf meinem Hintern  immer weiter runter rutschte, (war inzwischen schon durch naß!!), immer in der Gefahr ganz da rein zu rutschen… ich glaube ich wäre nie alleine wieder rausgekommen!

Irgendwie gelang es mit großer Anstrengung den schweren!!! Rollator etwas zu bewegen, der Mann zog mit letzter Kraft oben an der Leine,  (ich hatte natürlich Angst , er würd da auch noch reinfallen!!!), ich rutschte noch tiefer und konnten den Griff packen und endlich kam das Teil hoch!!! Nun war noch das Netz ganz unten im Graben und mit wirklich letzter Kraft erreichte ich es und konnte es hochwerfen.

Jetzt hing ich aber da unten, schon ganz naß und schmutzig und konnte nicht mehr hochkommen, denn ich kann mich nicht auf das Knie knien.  So mußte ich die Böschung hoch krabbeln (und rollen!!!) , muß echt gut ausgesehen haben.😮😐😐

Wir gingen nur noch wenige Minuten, damit die Hunde wenigstens etwas laufen konnten, aber ich war bis auf die Haut naß und der Wind eisig.

Nun ist alles  was ich anhatte schon in der Waschmaschine… und ich sitze mit Wärmflasche hier.

War echt ein Schreck für uns und da sahen wir wieder, wie wenig wir eigentlich noch machen können.
*

**


*

1.WeihnachtsTag


*

Heute waren wir wieder ALLE zusammen draußen.. das sind dann immer schöne Momente!

*

*

*

*

*

Hab gerade einen kleinen Film über >>> Rheda/Wiedenbrück gesehen, ja, das hier ist uns zur Heimat geworden in den letzten Jahrzehnten… auch wenn wir nicht direkt dort leben. Wir lieben vor allem das Umland…
***

DIY:

*

So 20-Dezember …🙋‍♀️💖

Leider konnte der beste aller Ehemänner nicht mitgehen, da es ihm heute früh gar nicht gut ging…

So bin ich schnell mit den Hunden draußen gewesen, keine besonders lange Runde, aber immerhin konnten sie Zeitung lesen und ich etwas gehen. Das Wetter heute wieder grau und öselig, dafür nicht so kalt.. keine gutes Fotolicht … aber irgendwas ist ja immer.

Einige tapfere kleinen Blüten sah ich, Vögel die über meinen Kopf herum sprangen,  als ich auf der Bank saß…und auch Karde… ansonsten leider nix los.. Fototechnisch heute

*

Dem besten aller Ehemänner ging es dann später wieder etwas besser.. ist leider immer wieder ein auf und ab…

*

DIY:

*