Di 6-Oktober – …. /es ist zum k…

~vielleicht können wir ja bald wieder zusammen rausgehen…?!!!~
*

Schon gestern so gegen 17 Uhr konnte ich den besten aller Ehemänner sprechen, natürlich war er noch etwas benommen, aber immerhin hörte ich seine Stimme.

Schon ganz früh am Morgen konnte ich noch mal kurz mit ihm sprechen… er hatte die Nacht ganz gut in der Wachstation verbracht.

Erst heute gegen Mittag war der beste aller Ehemänner zurück in einem Zimmer…

***

Ich gönne mir ganz viel Ruhe… habe heute einiges an Papieren/Büchern gesichtet, vielleicht kann ich davon ein bißchen weitergeben. Ich könnte etwas Geld ganz gut für Mias Tabletten/Untersuchungen gebrauchen… DAS geht langsam echt ins Geld.

*

Ansonsten bin ich froh, daß er die OP überstanden hat und ich hoffe, daß noch mal alles gut wird. Nach dem Horror Wochenende grenzt es ja fast an ein kleines Wunder!

***

NACHTRAG:

Es geht eben nicht ohne Streß und Ärger…

Mein Mann muß mühsam seine Sachen zusammen suchen.. (da er inzwischen auf ein anderes Zimmer verlegt wurde!)???

Er ist auf Hilfe angewiesen, da er nicht aufstehen kann!!! …aber noch nach Stunden ist da wohl nichts geschehen!???

Sein Telefon hat inzwischen eine andere Patientin, wie ich dann feststellen mußte!!! Seit knapp DREI Stunden versuche ich immer wieder, das mit dem Telefon zu klären.. es gelingt leider nicht!!!

Es läßt sich nicht aus der Ferne aufklären  warum er kein Telefon mehr hat, bezahlt hat er es auf jeden Fall.

*

Er ist frisch operiert und seine Sachen sind nicht da??? Ich rief ihn immer wieder übers Handy an,  er war total verzweifelt, niemand kümmert sich dort wirklich um ihn. Es sind unglaubliche Zustände dort!!!

Nach zig Versuchen und wirklich echt genervt, habt ich dann wieder die Pforte angerufen und gebeten nun endlich diese Sache mit dem Telefon zu klären.. denn ich wurde immer wieder mit der Station verbunden, kam ungelegen , sollte wieder anrufen…  und hatte es dann mit einer sehr lauten, fremdländischen Frau zu tun, die leider nicht zuhörte was ich versuchte zu erklären… und so verging die Zeit.

Mein Mann war sichtlich am Ende nach all dem, aber das ist genau was ich von dieser Klinik halte….xxxxxxxxxxx

*

Alleine schon, das man ihn genau 1 Woche vorher aus der Notaufnahme einfach in ein Taxi setzte .. er hätte dort bleiben müssen um genau untersucht und behandelt zu werden. Aber nein, ich konnte mir dann eine Woche lang ansehen wie er vor meine Augen immer weiter verfiel und fast jede Fähigkeit verlor. Ich hab KEIN Vertrauen!!! Es ist unbegreiflich wie da mit Menschen umgegangen wird!!!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

*